Brunnenschacht sitzt an Ort und Stelle.

Mit einem großen Autokran wurden gestern die zwei Teile des Brunnenschachtes in die vorbereitete Grube eingehoben.

Hier war Millimeterarbeit gefragt: die beiden rund 30 Tonnen schweren Betongußteile des Brunnenschachtes mussten passgenau aneinander gesetzt werden. Dieser Schacht wird nun in den nächsten Wochen mit der benötigten Brunnentechnik ausgestattet.

Mittwoch 27.März 2019